Schiefer

Schieferton – wichtiger Rohstoff für die Ziegel- und Klinkerproduktion

Schieferton ist ein klassisches Sedimentgestein. Ausgangsmaterial ist Ton, der sich einst als Staub oder Schlamm in Tälern oder Senken abgelagert hat. Durch Überlagerungsdruck ist der Ton schließlich verschiefert. Das Farbspektrum reicht von rötlich bis grau. Der Schieferton tritt in den Steinbrüchen Kälberberg und Ueffeln als Begleitrohstoff in den oberen Gebirgslagen auf.

Schieferton ist ein wichtiger Rohstoff bei der Herstellung von Ziegeln und Klinkern. 

Qualitätsbeschreibung

Es handelt sich um rot- und gelbbrennenden Schieferton, der keinerlei störende Verunreinigungen, wie Karbonat und Schwefelminerale, enthält. Der Anteil an organisch gebundenen Kohlenstoffen ist gering.
Er dient hier sowohl als Magerungsmittel wie auch als Zuschlag zur Verbesserung der Feuerstandsfestigkeit sowie zur Aufhellung der Brennfarbe.
Nach den vorliegenden Untersuchungen kann das Material in rotbrennenden Massen vor allem als abmagernde Zusatzkomponente bei der Herstellung von Mauer- und Pflasterklinkern, Dachziegeln und Hintermauerziegeln eingesetzt werden.
Die Aufbereitung des Schiefertons erfolgt mit einem mobilen Fräsbrecher zu einer Korngröße 0/30 bis 0/60 mm.

Qualitätsüberwachung

Erfolgt gemäß den aktuellen gültigen Richtlinien und Vorschriften, aktuelle Analysen liegen vor.